Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Liebe Freunde der Kassette

Wir laden Euch herzlich ein zu einem Gespräch mit Josef Felix Müller. 
Am kommenden Donnerstag, 18. Februar.

Wir freuen uns und grüssen herzlich!
Das KASSETTE-Team


JOSEF FELIX MÜLLER UND SEIN VEXER VERLAG ZU GAST IN DER KASSETTE


DO | 18. FEBRUAR 2016 | 19.30 UHR


In einem Gespräch über den Verlag und über die Künstler und Autoren, die bei VEXER publiziert haben und publizieren, stellt Josef Felix Müller seine Arbeit als Verleger und Förderer von Künstlerinnen und Künstler vor.

Wie ein kleiner Kunstbuchverlag überleben kann – Wie der Verleger zu seinen Künstler/innen kommt – Von der Gestaltung schöner Bücher – Und wie er zusammen mit seiner Tochter Vera Ida Müller den Verlag neu auch in Berlin etablieren will. Eine Woche nach der Präsentation des Verlagsprogramms in Zürich eröffnet VEXER eine Filiale in Berlin.

Und selbstverständlich zeigen wir alle Bücher der letzten dreissig Jahre aus dem VEXER Verlag! So auch das Buch «Lilly Keller Künstlerin» von Fredi Lerch, das dieser Tage von einer Fachjury unter eingereichten 400 Büchern im Wettbewerb «Schönste Schweizer Bücher» prämiert wurde.

Angefangen hat es 1980 in einem kleinen Ladenlokal an einer stark befahrenen Strasse in St.Gallen: Josef Felix Müller, damals ein junger gelernter Stickereientwerfer, eröffnete dort eine kleine Galerie. Etwas später wurden drei seiner Bilder in einer Ausstellung in Fribourg beschlagnahmt, weil sie angeblich menschliche Körper zu offenherzig zeigten. Der aufsehenerregende Fall beschäftigte sogar den Europäischen Gerichtshof in Strassburg.

Heute ist Josef Felix Müller einer der bekanntesten freischaffenden bildenden Künstler der Schweiz: Plastiker, Maler und Zeichner mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland, Mitbegründer und erster künstlerischer Leiter der Kunsthalle St.Gallen. Seit 2014 ist Müller Präsident von visarte.schweiz, dem grossen Berufsverband für visuelle Kunst in der Schweiz. Seit dreissig Jahren führt er zudem VEXER, seinen Verlag für Kunstpublikationen.

Eintritt frei, Kollekte für Getränke


AUS UNSEREM NETZWERK

DING – UNDING. Die Ausstellung widmet sich der Dingwelt und ihrer autonomen Existenz. Die «Sprache der Dinge» und deren Übersetzung in eine künstlerische Geste.
– 28. Februar in der Villa Renata, Basel.

Mit: Ines Bauer, Diana Dodson, Jürg Egli, Reto Leibundgut, Barbara Naegelin, Ursula Palla und Marion Strunk.


KASSETTE MIETEN

Unsere Räume sind ideal für Meetings und Workshops. Mietkonditionen unter:
http://www.die-kassette.ch/mieten
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

KASSETTE . für projekte .
wolfbachstrasse 9
8032 zürich


news@die-kassette.ch
www.die-kassette.ch

twitter: @KassetteZH